Neviđane

„Hl. Anton, der du auf dem Kanal bist, gebe jedem Seemann Glück (mit auf den Weg).“

Die Nevidaner mögen ihren Seemann, den Vater, Opa, Ehemann, der in der Vergangenheit lange nicht zuhause war. Deswegen hat die Frau ihm zu Ehren gesungen und einen Reigen getanzt, was bis heute als Tradition erhalten geblieben ist. Der Hafen liegt voller Schiffe und Boote, die auf ihr Schaulaufen vor dem geliebten Ort warten.

Die Alten werden stolz sagen, wie schwer es sei, aus Nevidane loszugehen. Die Einen wegen der Schönheit des Sandstrandes, die Anderen wegen des klaren Wassers, einheimischen Esssens, einer der vier Kirchen – aber die Alten sprechen von etwas anderem.

Die Einwohner wurden vor ca. 300 Jahren von der Pest heimgesucht. Sie nannten sie „Zdraka“ (Pest). Dieses Übel rief in das Dorf: „Zu zweit, zu zweit.“, worauf ein Bewohner mit „Zu viert, zu viert.“ antwortete. So feiern die Nevidaner Gott zum Dank, jeden Heiligen Abend, Silvester und an den hl. Drei Königen die „Neviska koleda“, die heute mit dem Symbol des immateriellen kroatischen Kulturerbes geschützt ist. Diese Tradition ist ein Zeichen des kulturellen Reichtums und der große Stolz jedes Nevidaners.

Wo sind wir?

Die Inselgruppe, zu der auch Pasman gehört, liegt nur einige Kilometer vom Festland entfernt. Der Kornaten-Nationalpark liegt auch in unmittelbarer Nähe.

 

Pašman bb (p.p. 1)
23262 Pašman
Kroatien

+385 (0)23 260 155

info@pasman.hr

 

Pašman Guide App

Zurück nach oben